«Ich bin, was ich zu sein glaube.»

Meine aktuell exakteste Selbst-BEschreibung. Mehr Worte führen lediglich zu mehr UMschreibung. Dass du aus einem anderen Grund hier bist, verstehe ich. Und es freut mich, dass du da bist. Lass mich deshalb deine Neugier mit etwas mehr Worten zu stillen versuchen.

Die erste Überraschung kommt sofort: Ich bin Mensch. Täglich. Ich führe ein Leben mit Prägungen, Mustern, Entscheidungen, Höhen, Tiefen, Herausforderungen, Lektionen, Durchbrüchen, Zyklen und allen anderen Aspekten des Menschseins.

Ich bin Ehemann und habe das grosse Glück, dies mit der wundervollsten Frau an meiner Seite sein zu dürfen.

Ich bin Vater eines Sohnes, der uns mit seinem Strahlen beschenkt.

Ich bin Einzelkind unterstützender und liebervoller Eltern.

Ich bin Schweizer mit kroatischer Herkunft. Vor nicht allzu langer Zeit hat uns das bewogen, nach Kroatien auszuwandern, einen Komplett-Neustart zu wagen und ein halbes Jahr später wieder in die Schweiz zurückzuwandern.

Mein beruflicher Werdegang ist fast so vielseitig wie meine Interessen. Informatiker, Programmierer, Software-Ingenieur, Webentwickler, Designer, Grafiker, Fachverantwortlicher, Kader, Dozent sowie NLP Practitioner, Integral-, Persönlichkeits- & Life Coach und Hypnosetherapeut. Demnach wurzelt mein Berufungsstamm in der leistungsorientierten Wirtschaft, der schnelllebigen Digitalwelt der modernen Informatik, der kreativen Grafikerarbeit, der Wissensvermittlung und mündet in seiner derzeitigen Baumwipfel-Krone in der Tätigkeit mit physiologischen, psychologischen und soziologischen Aspekten des Menschseins.

Für mich steht das Herz nicht über dem Kopf, es geht ihm lediglich voraus – die Intuition erahnt den Gipfel, der Intellekt erklimmt den Berg – das Gefühl zeigt das Ziel, der Kopf setzt um – die Seele kennt die Bestimmung, der Geist geht den Weg.

Offen, interessiert und intuitiv zu sein lässt mich viele Seiten des Lebens ergründen. Es führt dazu, dass ich breite, tiefe und formende Erfahrungen machen konnte. Mit 5 Jahren kam ich in die Schweiz und habe Gefühle der Ausgrenzung und des Nicht-Verstanden-Werdens erfahren. Ich weiss, wie existenziell sich Verlustangst auswirken kann oder wie es ist, in Phasen von Burnout und Depression zu stecken. Ich kenne Gewichtsthemen genauso gut, wie ich Ängste, Phobien und Beziehungsprobleme kenne. Mein Leben bestand lange aus teils offensichtlichen, teils subtilen Herausforderungen, denen ich mich nicht zu stellen wagte bzw. vermochte. Die Lehre der bedingungslosen Selbstakzeptanz und des pseudohaften und doch realen Selbstwert-Durch-Leistung-Konstrukts sind mir grosse Lektionen. Viel mehr wäre noch zu nennen, denn ich führe mein Leben in einer facettenreichen und intensiven, eben lebendigen Form. All das sind Lektionen, welche mich bewusster, gelassener und weiser machen. Aber erst, nachdem sie be- und verarbeitet werden.

Es gab eine Zeit, da empfand ich Gefühle der Wut, Trauer und Ohnmacht als Schwäche oder als gefährliche, unzähmbare Aspekte, die ich nicht zeigen durfte. Heute lade ich sie ein als Begleiter, Verbündete und Gefährten, denen ich viel zu verdanken habe und die mir viele Pfade ebnen.

Ich fühle grosses Glück. Ich fühle es besonders dann, wenn ich meine Selbstbestimmung wahrnehme. Denn einst, an einem wichtigen Tag, habe ich das erste Mal wirklich JA zu mir gesagt. Ich habe mich entschieden, mein Leben bewusst in meine Hände zu nehmen und mich auch unterstützen zu lassen. Was ich zuvor als Zufall, Glück, Pech, Resultat übermässiger oder geringer Anstrengung, geerbter Mittel oder intellektueller Überlegenheit sah, hat sich in Selbstbewusstheit, Weiterentwicklung, Potentialentfaltung und Eigenverantwortung gewandelt. Das Leben ist kein wolkenfreier Streichelzoo, aber auch keine Karriere-Rennbahn, Materialansammlung oder Egotrip.

Dir, lieber Mensch, der du bis hierhin gelesen hast, wünsche ich: Kette dich nicht an deine Vergangenheit, lerne aus ihr. Plane deine Zukunft nicht, spüre in sie rein. Lenke dich nicht in der Gegenwart ab, sei bei dir.

Das Gefühl der Freude ist nicht von langer Dauer, dasjenige des Glückes schon.
Materielle Anschaffungen sind selten von langer Freude, Investitionen in dich schon.

Alles Beste.
Unterschrift Mijo Barbaric
Mijo Barbaric

Werte, mit denen ich lebe

Werte zu leben bedingt, sie zu verstehen. Oftmals denken wir im Zusammenhang mit Werten an Begriffe wie Liebe, Gesundheit, Sicherheit, Frieden, Freiheit etc. Diese beschreiben jeweils einen Zustand, den wir bestimmt alle bejahen und anstreben. Wird dieser Zustand aber auch automatisch gelebt oder bedingt es vielleicht doch einer inneren Haltung, um den gewünschten Zustand herbeizuführen? Hier sind wir dem Kern der Sache schon näher.

Werte sind Überzeugungen, welche basierend auf einer inneren Haltung, bewusst umgesetzt werden können. Aus dem Wert als Samen gedeiht die Blume als erzieltes Ergebnis oder beabsichtigter Zustand. Erst wenn Werte wie Toleranz oder Akzeptanz gelebt werden, kann Frieden und irgendwann sogar Liebe entstehen. Freiheit bedingt zunächst eine Haltung von Authentizität. Für Gesundheit braucht es Werte wie Selbsttreue oder Eigenverantwortung.

Daher ist es sinnvoll Werte zu leben, die zum gewünschten Zustand führen, anstatt sich Ziel-Zustände auszudenken, welche nicht bewusst herbeigeführt werden können.

Mein Wertetempel gründet auf vier Säulen, welche die Eigenverantwortung jedes Menschen unterstreichen und eine gesunde Balance fördern.

Meine Haltung, die Ursache = Mögliche Wirkungen als Ergebnis

  • Vertrauen = Mut, Offenheit, Sicherheit
  • Toleranz = Frieden, Liebe
  • Selbsttreue = Gesundheit, Stabilität
  • Authentizität = Wahrheit, Freiheit

Unser Angebot

Unser Spektrum ist breit, unsere Wirkungsweise tief, unsere Kreativität frei. Und unsere Art? Die darfst du selber kennenlernen.

Das Angebot umfasst vieles, was auch dein Herz begehren könnte. Du musst nicht benennen können, was du brauchst. Du musst nur gewillt sein, deine aktuelle Situation zu verändern. Um den Rest kümmern wir uns.

Was ist die ganzheit gmbh?

Sie ist unsere Antwort auf deine Frage nach Veränderung, nach Transformation, Neuanfang und dem in uns allen innewohnenden Wunsch der Ganzwerdung.

Es ist unser Beitrag zum Leben. Es ist unsere Art, Danke zu sagen. Es wiederspiegelt unser Menschenbild und unsere Lebensphilosophie – dich an deinem Standpunkt abzuholen und dir mächtig Schub zu verschaffen, damit dein innigster Wunsch und dein bestes Ich zur Realität werden können.