Effektive Behandlung von

  • Heuschnupfen
  • Pollenallergie
  • allergisches Asthma
  • Nahrungsmittelallergie
  • Tierallergie
  • Medikamentenallergie
  • Nesselsucht / Nesselfieber
  • Angiödem

Podcast Mijo

         

Wie Allergien entstehen

Unser Körper verfügt über einen Schutz, das Immunsystem. Dank ihm sind wir nicht ständig krank, denn es erkennt Fremdstoffe und wehrt diese ab. Manchmal werden aber auch natürlich vorkommende Stoffe bekämpft.

Bei einer Allergie reagiert das Immunsystem überempfindlich auf an sich harmlose Stoffe, wie bspw. Eiweissen von Pollen. Eine Allergie ist demnach eine Überempfindlichkeitsreaktion des Körpers gegen fremde, harmlose Stoffe. Diese Stoffe bezeichnet man als Allergene. Häufig sind es Eiweisstoffe tierischer oder pflanzlicher Natur, manchmal aber auch chemischer Herkunft. Durch berühren, einatmen oder essen dieser Allergene löst das Immunsystem eine Reaktion aus, die unverhältnismässig stark ist und demzufolge als Allergie bezeichnet wird.

Etwa ein Drittel der DACH-Bevölkerung weist eine Allergiebereitschaft auf, ein Viertel der Menschen zeigen allergische Symptome. Allergien haben in den letzten Jahrzehnten merklich zugenommen.

Mann hält sich Taschentuch vor die Nase – ZURGANZHEIT.ch

Häufigste Allergien

  • Heuschnupfen / Pollenallergie

    Die wohl häufigste Allergie in unseren Breitengraden. Reaktionen auf eine oder mehrere Pollenarten, wie Gräser, Bäume oder Kräuter. Typische Symptome sind Fliessschnupfen, Niesattacken, tränende Augen.

  • Allergisches Asthma

    Auch Asthma bronchiale genannt. Häufigster Auslöser für Asthma sind Allergene, welche mit einer Verengung der Atemwege einhergehen. Typische Symptome sind trockener Husten, Hustenreiz, Schleim-Auswurf, pfeifende oder keuchende Geräusche beim Ausatmen, Atemnot.

  • Nahrungsmittelallergie

    Oft genügt der Verzehr einer Kleinstmenge des entsprechenden Lebensmittels, um eine starke Reaktion auszulösen. Schwellungen im Mundbereich, Zunge, Juckreiz an Lippen, im Hals/Rachen. Symptome wie Erbrechen, Magen- oder Bauchkrämpfe, Durchfall oder Reaktionen auf der Haut sind möglich.

  • Tierallergie

    Am häufigsten bei Allergenen von Katzen, Hunden, Pferden oder Nagetieren. Symptome wie Schnupfen, Bindehautenzündungen der Augen, Schwellungen, Reizungen und Asthma.

  • Medikamentenallergie

    Allergische Reaktionen gegen Inhaltsstoffe von Medikamenten. Juckende Hautausschläge mit Quaddeln innert Minuten oder wenigen Stunden. Schwellungen und Jucken im Mund können auch vorkommen.

  • Nesselsucht / Nesselfieber

    Auch Urtikaria (lat. urtica "Brennnessel") genannt. Reaktion der Haut mit Rötungen, Quaddeln und Juckreiz.

  • Angioödem

    Schwellung vorwiegend im Gesicht, Mundraum oder Genitalien, welche Stunden bis Tage andauern kann.

Frau streckt die Arme befreit aus - ZURGANZHEIT.ch

Was wirklich hilft

Der menschliche Körper wird im Grunde genommen gesund und ohne Allergien geboren.

Es ist verständlich, dass beispielsweise Pollen gewisse Reizungen auslösen können. Warum zeigt jedoch ein Körper eine übermässige Reaktion, ein Anderer hingegen nicht? Warum fallen diese Reaktionen verschieden stark und mit verschiedenen Symptomen aus?

Das menschliche System verarbeitet und speichert auf dem Lebensweg enorme Informations- und Energiemengen. Darunter auch Verknüpfungen zu Auslösern für bestimmte Symptome wie Allergien. Diese können gefunden und ausbalanciert werden. Der Grund für eine allergische Reaktion wird damit im Kern bereinigt und der Körper hat fortan keinen Grund mehr, Symptome zu entwickeln.

Vieles ist seelisch-psychischer Herkunft und wird durch einen externen Reiz lediglich angestossen.

Eine ganzheitliche Behandlung, basierend auf Beobachtung, Wissen und Erfahrung aus Psychosomatik, Hypnose sowie Seelen- und Energiearbeit kann dir dazu verhelfen, ein allergiefreies Leben zu führen.

Online

Ohne Tool-Installation
mit Jitsi Meet